Regionale Baupreise, Bauelemente, Preisanteile nach DIN 276 Kostenschätzung, Ausschreibung und Angebotskalkulation, Baukosten

Verlässliche Baupreise für Angebot, Ausschreibung und Kostenkontrolle

  • Baupreise für Ihren Stadt- und Landkreis
  • Über 1.000.000 Bauleistungen
  • Genau Ihre gewünschte Bauleistung per Auswahl der Eigenschaften
  • Export als GAEB-Datei*
  • » mehr


Vergleichen Sie: Das finden Sie nur bei Regionale Baupreise, EnEV, KfW, Passivhaus

  • Baupreise für Ihren Stadt- und Landkreis
  • Über 1.000.000 Bauleistungen
  • Genau Ihre gewünschte Bauleistung per Auswahl der Eigenschaften
  • Export als GAEB-Datei*
  • Nachtragspreise prüfen und bestimmen*
  • Preiskalkulation nach Kostenarten*
  • Lohnkosten gemäß Zeitaufwand
  • Verbrauchsmengen für Material*
  • Schneller Preisvergleich ähnlicher Bauleistungen
* Alle beschriebenen Leistungen sind abhängig von den abonnierten Inhalten und Funktionen.

Das ist neu im März 2014

  • Baupreise für alle Gewerke werden monatlich überprüft und aktualisiert. Stand: März 2014.
  • Grundlegende regionale Marktfaktoren gemäß der aktuellen Konjunkturentwicklung angeglichen.
  • Nachtragspreise prüfen und bestimmen. Mehrmenge, Mindermenge, Wegfall, Zusätzliche Leistung, Leistungsänderung, Verspäteter Baubeginn.
  • Bauelemente der Gebäudehülle jetzt gezielt nach EnEV-, KfW- und Passivhaus-Standards auswählbar. Neu aufgenommen: Lichtkuppeln und Bauteilgruppen für Geschoß- und Kellerdecken
  • Berücksichtigung der Belastungsklassen (ehemals Bauklassen) für den Oberbau von Verkehrsflächen gemäß der neuen Richtlinie RStO 12.
  • Neu aufgenommen: Komplettsysteme für verputzte Außenwärmedämmung, Ganzglaskonstruktionen, Trennwandanlagen für Sanitärräume, Schienenverteilersysteme, Aufbodenkanäle, Unterflur-Elektroinstallationskanäle und Einbaueinheiten für Niederspannungsanlagen.
  • Außerdem: Lichtrohrsysteme, Dämmschichten und Armierungsputze für verputzte Außenwärmedämmung, Wärmedämmschichten für Trockenbauwände, Holz-Handläufe und -Geländer, Kombispeicher und Pelletlager für Heizung/Wassererwärmung, Kurzliner und Innenmanschetten für Reparaturen von Kanälen und Leitungen, zahlreiche neue Pflanzenarten für Landschaftsbauarbeiten...

Baupreise und Baukosten

Grundlage des Baupreislexikons sind die Dynamischen BauDaten. Diese haben sich als Standard für Kostenschätzung, Ausschreibung und Angebotskalkulation im Bauwesen etabliert. Die Verbindung zu STLB-Bau, dem Ausschreibungssystem von DIN und GAEB, garantiert Neutralität sowie Konformität zur jeweils aktuellen VOB. Auf 20 Jahre Erfahrung bei der professionellen Ermittlung von Baupreisen und Baukosten können Sie sich verlassen!

Der Begriff Baupreis kann unterschiedlich ausgelegt werden. Zum einen im Sinne von Baukosten als Gesamtbetrag der Investitionsaufwendungen für eine Baumaßnahme aus Sicht des Bauherren. Der Baupreis beschreibt aber auch die Angebotssumme als Gesamtbetrag aus der Angebotskalkulation des Bieters für den Bauleistungsumfang gemäß einer Ausschreibung. Meist jedoch steht der Begriff Baupreis für den Einheitspreis einer Position in einem Leistungsverzeichnis.

Baupreise sind von sehr vielen Faktoren abhängig. Was ist wichtig und für die Höhe von Baupreisen bestimmend?
  1. Die Beschreibung der Leistung, denn Baupreise sind nur für ähnliche Bauleistungen vergleichbar. Baupreislexikon liefert Einheitspreise nach dem DIN-Standard STLB-Bau Dynamische BauDaten.
  2. Die Anforderungsqualifikation für die Bauleistung, denn Baupreise sind lohnabhängig. Baupreislexikon basiert auf durchschnittlich qualifizierten Kolonnen nach regional begründbarer Entlohnung, nicht auf Dumpinglöhnen von Hilfskräften.
  3. Die Produktivität, denn diese variiert mit der Leistungsmenge, den Besonderheiten der Baustelle und der betrieblichen Spezialisierung. Die im Baupreislexikon hinterlegten durchschnittlichen Zeitwerte werden seit über 20 Jahren laufend geprüft und aktualisiert.
  4. Die Materialkosten, denn diese müssen auf die Baustelle geliefert bzw. als Bauhilfsstoffe vorgehalten werden. Baupreislexikon beinhaltet durchschnittliche Verrechnungspreise einschließlich Frachtkosten und Verluste.
  5. Die Gerätekosten, denn diese variieren mit der Tagesleistung pro Baustelle. Baupreislexikon nutzt durchschnittliche AVR-Werte (Abschreibung, Verzinsung, Reparaturkosten) aus der Baugeräteliste 2007, abgemindert mit einem Marktfaktor.
  6. Die Zuschläge, denn die Gemeinkosten (Baustellengemeinkosten, Allgemeine Geschäftskosten) sowie Wagnis & Gewinn variieren mit Bauunternehmen und Baustelle. Baupreislexikon verwendet regionale, gewerkespezifische Deckungsbeiträge für mittelgroße Unternehmen.
  7. Die Baustelleneinrichtung, denn diese kann in der Bauleistung enthalten oder extra ausgeschrieben sein. Im Baupreislexikon ist die Baustelleneinrichtung in den Baupreisen als Nebenleistung enthalten.
  8. Die Marktlage, denn diese ist durch Angebot und Nachfrage regional, konjunkturell und jahreszeitlich geprägt. Baupreise in Ballungszentren sind z.B. höher als auf dem Lande.

Baupreislexikon liefert Ihnen eine Orientierung zur Ermittlung bzw. Bewertung von Preisen für einzelne Bauleistungen sowie komplette Bauelemente für derzeit 59 Gewerke. Die Baupreise sind nach Land-und Stadtkreisen aufgeschlüsselt, können aber auch gemittelt für Bundesländer oder Deutschland gesamt abgefragt werden. Baupreislexikon basiert auf einer monatlich gepflegten, umfangreichen Datenbasis, welche die aktuelle Situation der Baupraxis widerspiegelt und eine Vielzahl zu beachtender Grundlagen heranzieht.

Für Architekten und Planer
144,00 €/Jahr zzgl. MwSt.
Für Bauunternehmer und Handwerker
ab 66,00 €/Jahr zzgl. MwSt.
Für Bauherren und Investoren
80,67 €/Jahr zzgl. MwSt.
Keine wichtigen Meldungen verpassen!
Bauprofessor.Nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:  Abonnieren

Top 3 Bauleistungen gestern:

Wände - Kalksandstein
WDVS - Komplettsysteme
Asphalttragschichten

Top 3 Bauelemente gestern:

Gründung - Bodenplatte
Gasleitung - Stahl (Tiefe bis 1,75 m)
Schacht - Betonfertigteil (gleich bleibender Durchmesser)